Jugendmeisterschaften im Motorbootslalom

06.09.2016 19:45 von Steffen Möller

Trainiert und geübt wurde an mehreren Wochenenden in den Sommerferien mit dem Schlauchboot auf dem Bojenparcour im Schiersteiner Hafen. Lenn Möller als Fahrer und Sebastian Menges als Trainer, verbrachten so mehrere Stunden zusammen im Boot.





Sebastian zeigte unserem jungen Fahrer dann viele Kniffe und Tricks, wie er am besten das 3,10 m lange RIB mit dem 6 PS-Motor am schnellsten und fehlerfrei durch den Parcours fährt.



Die Zeiten wurden immer besser, die Bojenberührungen immer weniger und das Anlegen mit dem Boot mit dem Belegen einer Klampe war fast perfekt.



Im Hollandurlaub der Fam. Möller war dann der Vater sehr gefragt. Es galt auch noch weitere vier Knoten (Webeleinstek, Palstek, einfacher Schotstek und Kreuzknoten) zu beherrschen. Auch dies klappte irgendwann dann fehlerfrei, so dass nun beide fit in Knoten sind. Am letzten Wochenende im August fand dann unsere Clubmeisterschaft im Motorbootslalom statt.



Auch nur mit einem Teilnehmer wird dies bei uns durchgeführt, da wir dies schon unserer Jugend schuldig sind. Nach Einteilung der Zeitnehmer, Bojenbeobachter und dem „Anlegeschiff“ konnte Lenn dann im Osthafen seine drei Wertungsläufe bestreiten. Gute Zeiten, minimale Bojenberührungen fast perfektes Anlegen und sichere Knotenbeherrschung waren dann ein Superergebnis für unseren jungen Fahrer gewesen. Zum Abschluss des Tages gab es dann auch die entsprechende Urkunde und den Pokal für die Teilnahme an der SBC Clubmeisterschaft.

Gleich eine Woche später musste Lenn wieder an den Start gehen. Der Hessische Landesverband Motorbootsport (HELM) hatte in den Schiersteiner Hafen zur Hessischen Meisterschaft im Motorbootslalom 2016 eingeladen. Somit hatten wir Heimvorteil, Meisterschaft fand auf der anderen Seite beim Motorbootclub Mittelrhein (MCM) statt. Hier war dann schon Konkurrenz am Start. Außer Lenn nahmen noch sieben andere Kinder in der Klasse 1.teil. Am Samstag bei herrlichstem Wetter fuhren alle 86 Teilnehmer der Meisterschaft ihre 2 Wertungsläufe.



Nach dem erste Lauf belegte Lenn, bedingt durch einen Ablegefehler Platz 5. Den 2. Lauf schloss er als drittbester Fahrer ab. Die Abnahme aller zu beherrschender Knoten verlief fehlerfrei.



Dem Vater wurde zwischendurch schon mal signalisiert, dass sein Sohn sehr gute Chancen hat an der Deutschen Meisterschaft (DM) in Duisburg für den HELM zu starten. Die dritten Wertungsläufe am Sonntag wurden früher gestartet, da die Wetterprognosen aufziehende Gewitter um die Mittagszeit vorhersagten. Es blieb glücklicherweise „nur“ bei kräftigen Regenfällen. Die Ergebnisse der dritten Läufe werden, um die Spannung zur Siegerehrung hoch zu halten, nicht bekannt gegeben. Lenn´s dritter Lauf war gut einschl. der Zeit. Nun begann auch der Vater schon darüber nachzudenken und zu planen wie er das mit der DM in Duisburg zeitlich geregelt bekommt.

Die Siegerehrung am Sonntagmittag im brechend vollen Festzelt, es regnete immer noch, die Teilnehmer voller Erwartung. Nachdem in der Klasse 1 die Plätze acht, sieben, sechs und fünf aufgerufen wurde, Lenn war da noch nicht dabei, stand fest dass er an der DM 2016 in Duisburg starten wird. Ganz knapp mit 2 Sekunden am Siegerpodest vorbeigeschrammt, belegt Lenn einen hervorragenden 4 Platz.

Als Fazit bleibt festzustellen, ein strahlender Gewinner, ein stolzer Vater und ein überglücklicher Trainer, der sein spezielles Ziel, irgendwann einen Jugendlichen zur DM zu bringen, bereits im 2. Jahr verwirklichen konnte. Top.

Als Sportbootclub Fulda sind wir nun guter Hoffnung, dass Lenn Möller die „Tradition“ der erfolgreichen Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften seiner „Vorgänger“ im Club mit Christian Müller und Sebastian Menges, wieder aufleben lässt bzw. fortsetzt.

Zurück

Like Us on Facebook

Zufallsbild

Termine

< Juli 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31